Sie sind hier: Veröffentlichungen Veröffentlichungen Wüstenväter  
 Veröffentlichungen
Resilienz
Seelengefährte
Herr, lass gut sein
Seelenführung
Wüstenväter
Meditationsband
Atempause
Sonnenuhr
Unendlichkeit
Edith Stein
Simone Weil
Mönchtum
 Veröffentlichungen
Veröffentlichungen
Autorenlesung
Textlesung
Textlesung 2

WÜSTENVÄTER

Wüstenväter für Manager

Die Klugheit und Lebenserfahrung der ersten christlichen Mönche, die in der Extremsituation der Wüste und Einsamkeit sich selbst und andere geleitet haben, bieten wertvolle Orientierung für den Umgang mit Mitarbeitern.
Die Weisheiten der frühchristlichen Eremiten ermuntern zur Selbstreflexion, wecken kreative Kräfte und weisen den Weg zu innerem Wachstum.
Die praktische Ausrichtung der Vätersprüche bietet eine gute Möglichkeit, sich christlicher Lebenserfahrung vorurteilsfrei zu nähern.

Jetzt bestellen

Informieren Sie sich über die Möglichkeiten einer Buchlesung: Autorenlesung


 

Aus dem Inhalt

Gespräch zwischen Wüstenvater und Manager "Mitten in der ägyptischen Wüste, der Manager ist gerade mit einem Geländewagen vor die Einsiedelei des Wüstenvaters vorgefahren. Wüstenvater: Sie kommen gerade recht. Sie können mir helfen, die k...

Führen mit Harmonie und Gelassenheit "Das Ziel der Wüstenväter ist es also, zu einem seelischen Gleichgewicht zu kommen. Sie wollen einen Zustand des Gemüts erreichen, der sich weitestgehend von äußeren Einflüssen unabhängig gemacht h...

Die Ich-Spur "Der Altvater Poimen zu Altvater Joseph: Sage mir, wie ich Mönch (eins mit mir) werde? Wenn du Ruhe finden willst, hier und dort, dann sprich bei jeder Handlung : Ich wer bin ich? und richte ...

Das Führen der Mitarbeiter: Das Vorbild "Abbas Poimen sprach: Viele sind mächtig geworden, aber nur wenige spornen an. " (707) "Dieser Ausspruch legt die Überlegung nahe, dass das Erreichen einer führenden Position nicht das alleinige ...

Hauptkapitel

Vorwort "Mit Hilfe ihrer Weisheit und Originalität können wir zeitgemäße Anstöße auf dem Weg zu einer existentiellen Eigenständigkeit erhalten. Es ist bemerkenswert, wie sehr ihre Einsichten auch in der he...



Vorwort